Programmanträge an den Bundesparteitag

1.) Entfernung der CO2 Steuer aus dem Parteiprogramm!

Hiermit beantrage ich die Entnahme der CO2 Steuer aus dem Parteiprogramm aus folgenden Gründen:

  • Eine weitere Steuer allein kann das Klima nicht retten! Dieses Thema stößt bei der Mehrheit der Bevölkerung auf Kritik!
  • Wir haben im Parteiprogramm den Punkt „Effiziente Steuer-und Sozialsysteme“. Hierbei sind noch keine klaren Werte genannt. Bei der Ermittlung der neuen Steuersätze könnte man das geschickter weise miteinbeziehen und auf die verschiedenen Steuersätze aufteilen. Man muss dem Kind nur einen neuen Namen geben.

Gegenvorschlag:
Vermehrte Einführung von EHSQ Managementsystemen (Umwelt, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Energie, etc.) als Pflicht und die strengere Kontrollen (Auditierung) dieser.
Durch die Anforderung dem internationalen Standard zu entsprechen, kann man auf internationaler Ebene auch die
ausländischen Firmen dazu verpflichten, sich an diese Normen zu halten. Würde man den Fokus auf die Zertifizierung legen, statt nur neue Steuern in DE, würden die Deutschen sich bei diesem Thema zumindest nicht
allein gelassen fühlen und man würde international gegen Umweltschutz kämpfen = gemeinsam!
Das wäre ein Anreiz gemeinsam die ISO Normen für kleine Unternehmen national und größeren bzw. Exportfirmen
international auf einen Nenner zu bringen/aktualisieren. Alle anwendbaren Innovationen, Filter, etc. können und
sollten bundes-weltweit eingesetzt werden!

Hier einmal die ISO TS Zertifikate von KME, die mir bekannt sind:
ISO 14001:2015 (Umweltschutz)
OHSAS 18001:2007 (Arbeits- und Gesundheitsschutz)
ISO 50001:2011 (Energiemanagement)

Anmerkung:

Ich selbst arbeite bei der KME in Osnabrück – kupferverarbeitender Produktionsstandort im Herzen Osnabrück´s mit dem o.g. System.

Die Inhalte/Zertifikate sind online gestellt. Inhalte können hier abgerufen werden:
https://www.kme.com/de/services/downloadbereich/dc/dc-zertifikate/

2.)